You better learn how to add

Manchmal brauche ich Tage um mich an einem Lied satt zu hören, für manche Alben um einiges länger. Letzte Woche konnte ich tun was ich wollte, lief Mos Def nicht, dann hatte ich es im Kopf und lief Mos Def, dann lief vor allem Mathematics. Einfach zeitlos gut.

Ich hoffe meine Rechnung was die Varroabehandlung anbelangt, geht dann im Frühling auch auf. Jetzt wo es kälter geworden ist und es am Wochenende noch kälter werden soll, ist es Zeit für die Restmilbenbehandlung. Bei den vielen Milben, die ich immer in der Stockwindel sehe, frage ich mich manchmal ob sich Rest auf die Größe des Volkes oder der Milben beziehen soll. Ich hoffe mal letzteres.

Zwei meiner Völker sind ziemlich sicher brutfrei und können mit Oxalsäure behandelt werden. Oxalsäure ist eine Dicarbonsäure, die in vielen pflanzlichen Lebensmitteln vorkommt, z.B. in Mangold, Spinat und Rhabarber.

Es gibt unterschiedliche Anwendungsarten, ich habe mich für die Behandlung per Verdampfer entschieden, nicht zuletzt da ich den recht teuren Verdampfer bei Frau und Herr E. ausleihen konnte. Danke!

Verdampft wird 3,5% Oxalsäuredihydrat in Form einer Tablette. Dafür wird das Flugloch bis auf das Rohr des Verdampfers geschlossen und der Verdampfer bläst die verdampfte Tablette in die Beute. Die Oxalsäure verteilt sich schön regelmäßig, geeignete Schutzkleidung ist empfohlen – auf unsere Atemwege wirkt sie ätzend.

Den Bienen tut es offenbar nichts, sofern die Biene dies nur einmal in ihrem Leben mitmacht. Für die Varroamilben ist dies jedoch das Ende der Reise, sie nehmen den Wirkstoff auf und sterben an „Übersäuerung“, wie es in manchen Foren diskutiert wird. Eine Quelle, dass dies biologisch tatsächlich so ist, kann ich an dieser Stelle leider nicht angeben.

Die Milben sterben auf alle Fälle,  jedoch nicht jene, die sich in der verdeckelten Brut befinden. Oxalsäure wirkt da nicht hinein – deswegen ist Brutfreiheit Voraussetzung, schließlich kann bzw. sollte man dies per Verdampfung nur einmal anwenden, um nicht Bienen zu verlieren.

Vor der Behandlung werd ich nochmal den natürlichen Varroafall überprüfen, d.h. die Stockwindel leer kratzen und das Gemüll nach einem Tag analysieren oder noch einfacher gesagt –  die Milben zählen.

I hope it adds up somehow.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s