Hier entsteht…

…eine neue Beute! Eher mehrere neue Beuten, aber so weit sind wir noch gar nicht. Heute ging es ans Bretter tragen und absägen. Meine Fähigkeiten Holz zu bearbeiten entsprechen immer noch dem Stand von vor etwa ein paar Jahrzehnten – Laubsäge und Bilderrahmen zum Muttertag. Glücklicherweise kenne ich viele Menschen, die vieles gut können und vieles noch besser als ich.

Und so war der heutige Tag in viel Sonne, Holz und neues Wissen eingebettet. Darunter zum Beispiel den Feuchtigkeitsgehalt eines Holzstücks bestimmen. Und – heute war Reinigungsflug bei meinen Bienen auf dem Berg. Warum wirft diese Biene da den gelben Pollen noch vor der Beute … ACH SO! 

Bienen überwintern nicht in einem Schlaf oder einer Starre, sie kämpfen gegen die Kälte an und zwar kollektiv. Dafür bilden sie eine große Kugel mit der Königin im Innern und wärmen sich dadurch gegenseitig, wird es den Bienen außen zu kalt, tauschen sie mit ihren Schwestern innen. Um gut über den Winter zu kommen brauchen Bienen also weder Zentralheizung noch Erdwärme, sondern im wesentlichen zwei Dinge: genug Honig um genug Energie für diesen Spaß zu haben und – genug Schwestern!

Dieses Wissen um die Überwinterung von Bienen empfehle ich vor allem NeuanfängerInnen im Gedächtnis zu behalten. Wenn dann irgendjemand kommt und behauptet dieses oder jenes Bienenmaß* wäre völlig ungeeignet um darin Bienen zu halten, weil unter anderem der Raum zu groß sei um von den Bienen beheizt zu werden, könnt ihr weitere Ratschläge dieser Person leider nur noch mit viel Vorsicht genießen, denn ihr wisst – Bienen heizen keine Räume – Bienen rücken enger zusammen und „beheizen“ lediglich ihre Wintertraube!

Wenn im Frühling langsam die Temperaturen steigen und zumindest kurzzeitig bei Sonne ausgeflogen werden kann (ab ca 8° Grad), dann können die Bienen auch endlich wieder ihren Darm entleeren, was während der Zeit als Wintertraube nicht möglich ist. Und dann in der Nähe des Bienenstocks zu sein, kann durchaus dazu führen, dass man sich etwas Bienendreck abwischen muss. 😉

* standardisierte Größen von Bienenbeuten, es gibt viele verschiedene Typen, z.B. Einheitsmaß, Zander, Dadant, etc…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s