English

[fø:n]

Dt. Föhn (meteo.) ist auf engl. foehn (meteo.). Wieder was gelernt und das surreale Föhnwetter dieser Woche nochmal zum Setzen weiterer Krokus-Zwiebeln genutzt. Diesmal Elfen-Krokusse (Crocus tomassinianus) vom Stauden Kopf. Für den Frühling ist angerichtet, meine Damen!

conquer pain with love

Weiterkämpfen. Weitermachen. Weitersuchen. Es scheint das Motto dieses Jahres zu sein. Die sichtbaren Kämpfe und jene im Inneren. Am einen Tag scheint mir alles einfach und klar, ich kann das Unmögliche denken. Ganz ohne Bienen leben. Alles hinschmeißen, die Völker verkaufen, die Schleuder, meinen Stockmeißel. Und dann die Ausbildung abbrechen und sie dem ganzen Krempel hinterher schmeißen.

Nur handeln will ich nicht so.

Ton Steine Scherben

Heute in aller Munde (sprich auf scienceorf.at und Ö1) – eine neue Studie über die Nutzung von Bienenprodukten durch den Menschen in der Jungsteinzeit. Besonders interessant dabei: Bienenwachs bietet eine Art „chemischen Fingerabdruck“ durch den sich die Nutzung von Bienenprodukten (durch Bienenwachsreste in Scherben von Tongefäßen) datieren lässt.

Einen Audiobeitrag mit z.B. einem kurzen Interview von Mélanie Roffet-Salque von der Universität Bristol gibt es auch auf der Nature Website zu hören, hier geht´s lang zum Audiobeitrag, und hier zum ORF-Artikel.

Bildschirmfoto 2015-11-12 um 10.12.20